Eine mächtige Waffe gegen Entmutigung

von Johannes Pfendt


Damit du Entmutigungen und Schwermut widerstehen kannst, hat dir Gott eine mächtige Waffe gegeben.

Um dir zu helfen, diese Waffe besser ergreifen zu können, will ich dir kurz von einem Erlebnis berichten.


Neulich wachte ich auf und mit dem ersten Blick in den Tag schien mir die Decke auf den Kopf zu fallen. Irgendwelche unruhigen Gedanken schwirrten in meinem Kopf herum und ich fühlte mich wieder wie in jener Zeit, als ich alle paar Tage von heftigen, depressiven Wellen übermannt worden war.

Nun wusste ich schon, dass es nur den einen Weg für mich gibt um aus diesem Teufelskreis auszubrechen. Gottes Begegnung. Das hatte ich schon sehr oft erlebt. Dennoch … an diesem Morgen wollte irgendwie nichts richtig funktionieren. Ich stand auf, redete und diskutierte mit Gott. Nichts veränderte sich. Ich las die Bibel, hoffte auf sein Sprechen durch sein Wort, wie er es schon oft bei mir getan hatte. Nichts. Ich machte Lobpreis … Sogar hier geschah diesmal nichts. Tja, und dann saß ich da und fragte Gott, was das jetzt soll? Wie soll ich aus diesem Loch rauskommen, wenn ich mich nicht auf ihn konzentrieren kann. Wenn alle anderen Gedanken zu laut und Gottes Wahrheit einfach zu leise ist? Wie soll es dann möglich sein, das Herz frei zu machen, die Hände zu öffnen? … all mein Wissen in Bezug auf den Glauben … was hilft es in solch einer Situation?

 

Sicherlich hast auch du schon solche Situationen erlebt. Fragst du dich auch manchmal, wie man trotz dieser lärmenden Gedanken - all der Umstände und Entmutigungen - auf Gott hören soll? Vielleicht willst du ja hören. Vielleicht willst du ja, dass du endlich Gott erlebst und er dich frei macht, dir Kraft gibt und dich mit seiner Gegenwart erfüllt. 

Ich kann dir freudig sagen, dass Gott auch genau an diese Situationen gedacht hat. Als Jesus zum Himmel aufstieg, hat er uns nicht allein und hilflos zurückgelassen - sondern er hat uns ein mächtiges Geschenk gemacht, mit dem wir imstande sind, jede Mauern zu durchbrechen. Den Heiligen Geist. Heilig bedeutet „Besonders“ oder "Ausgesondert“ und somit steht der Geist Gottes im Gegensatz zum Geist der Welt. Wirst du von Gedanken geplagt die dich verwirren? Der Heilige Geist wird auch als der Geist der Wahrheit bezeichnet. Sein Wesen und seine Funktion sind es, dich mit Gottes Gegenwart zu konfrontieren und durch alles, was dich entmutigen will, hindurch zu helfen - ja, sogar mit Autorität darüber zu stehen. Sein Wesen ist es, die Lügen des Widersachers aufzudecken und stattdessen die Wahrheit (die Gott ist) in unser Leben einziehen zu lassen - so dass kein verwirrender Gedanke mehr Oberhand über uns haben kann.

(espresso-Impuls "Jesus kennen")Doch wie kann ich mir dessen so sicher sein?

 

Als ich nicht mehr wusste, was ich tun soll, fing ich an in Sprachen zu beten. Auch das, so wusste ich, ist ein Geschenk Gottes an seine Kinder. Ich sprach einfach immer weiter. Ich spürte nun, wie sich nach und nach etwas um mich und in mir veränderte. Eine Freude, die ich zuvor schon erlebt, die man jedoch zu oft in solchen Momenten vergisst, stieg in mir auf. Schließlich, nach vielleicht einer halben Stunde, war ich regelrecht erfüllt mit der Gegenwart Gottes - so sehr, dass es auch andere bemerkten und ich dem Tag und allen Herausforderungen fröhlich, motiviert und im Blick auf Jesus angehen konnte. (... und somit auch, wie Jesus es ausdrückte, mehr "Frucht" bringen konnte) Seitdem weiß ich umso mehr, welche Kraft das Sprachengebet hat. Auch wenn wir diese Worte nicht immer verstehen, haben sie oft größere Kraft als verständliche Worte. Ich weiß nun, dass man mit dem Sprachengebet innerhalb der eigenen Verwirrung den dunklen Gedanken Einhalt gebieten und den Widersacher mitsamt seinen Lügen zurücktreiben kann. Was der Geist da durch uns redet ist nämlich die Wahrheit Gottes. Wenn du also in solch einer Situation bist, dann fange an intensiv in Sprachen zu beten und konzentriere dich nicht auf deine Gedanken. Nicht umsonst sagte Paulus einmal: „Ich danke Gott, dass ich mehr in Zungen rede als ihr alle.“ (1. Korinther 14,18)Dieser Typ hatte extrem viele Herausforderungen durchzustehen. Wenn er also so viel in Sprachen betete, muss das einen Grund haben. Paulus hatte erlebt, welche Kraft das Sprachengebet hat. Wir dürfen also diese Gabe nicht unterschätzen, auch wenn sie einem zuerst etwas suspekt erscheint. Sie ist eine mächtige Waffe gegen die Lügen und Verwirrungen dieser Welt. Erinnere dich daran, wenn du mal wieder von ähnlichen Gedanken überfallen werden solltest.


Anmerkung

Solltest du das Sprachengebet noch nicht haben, dann bitte einfach Gott darum. Auch kannst du auf Menschen in deiner Gemeinde oder auf Freunde zugehen, die eine tiefe Beziehung zu Jesus haben, damit ihr in dieser Sache zusammen betet. Gott will dir diese Gabe gerne schenken. Solltest du nicht gleich nach dem Gebet in Sprachen beten können, sei nicht entmutigt - Geh weiter mit Jesus und der richtige Zeitpunkt dafür wird noch kommen. 


Neue Impulse erhalten

Jeden Montag Morgen erscheint ein neuer Impuls in diesem Blog, der dir hilft, einen starken Start mit Jesus in die Woche zu haben. Um keine Impulse zu verpassen, abonniere unseren Newsletter.

Jeden Tag Ermutigung

Erhalte jeden Morgen automatisch ermutigende Audio-Impulse aufs Smartphone, via Podcast-App. 

  • 5 Minuten
  • jeden Tag
  • Ermutigung
  • Beziehung zu Jesus bauen
  • Umgang mit dem heiligem Geist lernen 

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Christel (Dienstag, 22 August 2017 00:10)

    Ja, ich kenn das auch lieber Johannes….. super Beitrag!!!!!
    Das Sprachengebet ist ein Geschenk von meinem himmlischen Vater, sehr umkämpft zwar bei seinen Kindern, aber das Einzige, was mir hilft und den Teufelskreis in mir durchbricht…..
    Keine wie, was, wann und warum Fragen mehr …..kein hätte, wenn, dann…ich werde still und der Geist Gottes kommt in mir auf den Punkt…Ja das Wort sagt mir in Röm. 8,26
    Der Geist Gottes hilft mir in der Schwachheit…... ich weiß nicht, was ich beten soll, wie sich's gebührt; der Geist Gottes selbst vertritt mich mit unaussprechlichem Seufzen.
    Ja, das Sprachengebet ist eine mächtige Waffe!!!
    Danke! Danke! Danke!

  • #2

    Johannes (Mittwoch, 23 August 2017 17:45)

    So ist es, Christel! :D

  • #3

    Isa (Donnerstag, 24 August 2017 18:44)

    Sehr zu empfehlen ist dazu das kleine Heftchen von Marcello Corciulo "Das Sprachengebet - eine persönliche Kraftquelle" via www.adler-dienst.ch
    Sehr nah am stressgeplagten modernen Menschen zeigt Marcello einen recht einfachen Weg zum ununterbrochenen Gebet aus dem Geist.
    Wie gesagt, bestellen, lesen und staunen!